Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Natternkopf

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Echium vulgare
  • gehört zur Familie der Raublattgewächse
  • andere Namen sind: Blauer Heinrich, Himmelbrand oder Ochsenzunge, aber auch Otterkopf oder Saurüssel
  • bis zu 100 cm hoch
  • steife Borsten an den Stängeln und Blättern
  • kerzenartige Blütenstände mit zuerst roten, dann leuchtend blauen Blüten
  • Griffel und Staubblätter ragen weit aus der Blüte heraus
  • Früchte zerfallen in vier kleine Teile

Lebensraum & Lebensweise

  • blüht von Mai bis Oktober
  • liebt trockene Standorte
  • oft auf Ruderalstandorten, Straßenrändern und steinigen Fluren
  • überdauert den Winter mit Hilfe einer tiefen Pfahlwurzel

Vorkommen: in ganz Österreich verbreitet

Besonderheit

Aufgrund des relativ hohen Gehaltes an Allantoin können die Pflanzenteile des Natternkopfes für Kleintiere giftig sein. Beim Menschen besteht allerdings keine Gefahr.

Weitere Informationen

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen