Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Natternkopf

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Echium vulgare
  • gehört zur Familie der Raublattgewächse
  • andere Namen sind: Blauer Heinrich, Himmelbrand oder Ochsenzunge, aber auch Otterkopf oder Saurüssel
  • bis zu 100 cm hoch
  • steife Borsten an den Stängeln und Blättern
  • kerzenartige Blütenstände mit zuerst roten, dann leuchtend blauen Blüten
  • Griffel und Staubblätter ragen weit aus der Blüte heraus
  • Früchte zerfallen in vier kleine Teile

Lebensraum & Lebensweise

  • blüht von Mai bis Oktober
  • liebt trockene Standorte
  • oft auf Ruderalstandorten, Straßenrändern und steinigen Fluren
  • überdauert den Winter mit Hilfe einer tiefen Pfahlwurzel

Vorkommen: in ganz Österreich verbreitet

Besonderheit

Aufgrund des relativ hohen Gehaltes an Allantoin können die Pflanzenteile des Natternkopfes für Kleintiere giftig sein. Beim Menschen besteht allerdings keine Gefahr.

Weitere Informationen