Die Große Spiralhornbiene

"Ich bin am liebsten nur in NÖ und dem Burgenland unterwegs, man hat mich sogar auf die Rote Liste gesetzt, weil du gut auf mich aufpassen sollst!"

Foto des Männchens der Großen Spiralhornbiene (Systropha planidens).
Männchen der Großen Spiralhornbiene (Systropha planidens).

Die Große Spiralhornbiene ist eine von zwei heimischen Spiralhornbienenarten. Sowohl der wissenschaftliche als auch der deutsche Name beziehen sich auf die spiralig gewundenen Fühler der Männchen (systrepho = winden, verdrehen), die bei Bienen einzigartig sind und die Männchen dieser Gattung unverwechselbar machen.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

Große Spiralhornbiene – Systropha planidens

  • Größe: knapp 1 cm groß
  • Flugzeit von Juni bis August
  • Kommt nur in Niederösterreich und im Burgenland vor
  • Dunkler Körper mit spärlicher hellgrauer Behaarung
  • besitzen einen auffälligen fuchsroten Rumpf

Lebensweise

  • seltene Seidenbienenart
  • kommt in Österreich im Nordosten und Osten vor
  • Lebensraum sind trockenwarme Standorte wie Weinberge, Ackerbrachen und Ruderalflächen
  • Benötigt den Pollen von Winden
  • Transportiert Pollen durch die Behaarung des Hinterleibs sowie den Hinterbeinen
  • Nester werden auf kahlen oder schütter bewachsenen Stellen in selbstgegrabenen Gängen im Boden angelegt

Besonderheit

Die Große Spiralhornbiene ist auf der Roten Liste der Bienen Europas zu finden und gilt somit als vulnerable Art.

Die Große Spiralhornbiene wurde für das Voting „Niederösterreichs Lieblingsbiene 2022“ nominiert! Die Wildbiene hat sich in Ihr Herz gesummt? Dann geben Sie ihr jetzt Ihre Stimme und sichern Sie sich die Chance auf tolle Preise.

Für diese Biene abstimmen ♥️