Überwinterungstipps für Bienen

Erfahren Sie hier mehr über einfache Tipps wie Sie Bienen im Winter helfen können.

Wildbiene schlüpft aus einem Insektenhotel
Wildbienen leben im Gegensatz zu Honigbienen nicht in einem Bienenstock, sondern zum größten Teil in Erdhöhlen. Gerne suche sie auch Unterschlupf in Insektenhotels.

Einfache Tipps für Ihren Garten

Der Schutz der Artenvielfalt beginnt bei uns selbst. Mit der Kampagne „Wir für Bienen“ des Landes und der Landwirtschaftskammer NÖ wird der Fokus auf die Biodiversität in unserem Bundesland gelegt.

Bienen sind vor allem für unsere Landwirtschaft sehr wichtig sowie auch umgekehrt. Damit die Bienen auch im folgenden Jahr wieder für die Bestäubung unserer Lebensmittel sorgen, ist es wichtig ihnen auch im Winter eine Heimat zu geben.
 

Das können Sie tun:  

Jede Gartenbesitzerin und jeder Gartenbesitzer kann den eigenen Garten ganz einfach in ein Überwinterungsparadies für Bienen und andere Nützlinge verwandeln. Mit nur wenig Arbeitsaufwand können Sie Bienen ganz einfach helfen.

Winterquartiere im Garten schaffen
Sie können ganz einfach für ein optimales Winterquartier sorgen indem Sie Totholzhaufen über Winter im Garten liegen lassen und offene Erdstellen wie Löcher von Nagern nicht zuschütten, denn hier finden viele Wildbienenart über die kalte Jahreszeit Schutz.

Pflanzen und Sträucher stehen lassen
Verblühte Pflanzen und Sträucher in einzelnen Teilen des Gartens und in Beeten gewähren ebenfalls einen hervorragenden Schutz in den Wintermonaten. Sie können diese einfach stehen lassen und so einen Überwinterungsbereich im Garten schaffen.

Weitere Winterquartiere für Bienen sind zum Beispiel auch verlassene Vogelnester, Zapfen und liegengebliebener Strauchschnitt, denn auch hier überwintern einige Larven und Puppen vieler Nützlinge.