Die Schneckenhaus-Wollbiene

"In leeren Schneckenhäusern gefällt es mir am besten, vor allem in denen von Weinberg- und Schnirkelschnecken. Ich bin eigentlich eine Rarität also pass gut auf mich auf!"

Foto des Weibchens der Schneckenhaus-Wollbiene (Anthidium Septemdentatum).
Weibchen der Schneckenhaus-Wollbiene (Anthidium Septemdentatum).

Die Schneckenhaus-Wollbiene ist mit bis zu 15 mm eine recht große Wildbienenart. Wie bei allen Wollbienenarten besitzen die Weibchen eine stark ausgeprägte Bauchbürste, mit der sie den Pollen zum Nest transportieren.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

Schneckenhaus-Wollbiene – Anthidium septemdentatum

  • Größe bis zu 15 mm
  • Flugzeit von Mai bis September
  • Weibchen besitzen eine stark ausgeprägte Bauchbürste
  • Plumper Körperbau, schwarz-gelb gefärbter Hinterleib
  • Rote Behaarung am Rücken

Lebensweise

  • Nistet in leeren Schneckenschalen, häufig von Weinbergschnecken oder Schnirkelschnecken
  • Baumaterial der Brutzellen besteht aus Harz, Erde und kleinen Steinchen
  • Nicht wählerisch bei Pollenquelle
  • Wärmeliebend, eher in mediterranen Bereichen verbreitet

Besonderheit

Die Schneckenhaus-Wollbiene ist in Österreich eine Rarität und nur auf besonderen trockenwarmen Standorten wie Trockenrasen und Felssteppen anzutreffen.