Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Purpurweide

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Salix purpurea
  • Strauch oder Baum
  • bis zu 8 m hoch
  • kann pro Stock bis zu 100 Ausschläge bilden
  • vor allem für große Gärten geeignet
  • rötlich gefärbte Zweige
  • Blätter über der Mitte am breitesten
  • Blattunterseite blaugrün, mit einer dünnen Wachsschicht
  • Name von den männlichen Kätzchen, die rot gefärbte Staubgefäße bilden

Lebensraum & Lebensweise

  • gerne in Gewässernähe, aber auch unempfindlich gegen Trockenheit
  • spät blühende Weidenart
  • kann gut mit früh blühenden Arten wie der Salweide (Salix caprea) kombiniert werden
  • von Mitte März bis Mitte April produzieren sie sehr viel Nektar und Pollen

Vorkommen: in ganz Österreich häufig

Besonderheit

Im Gegensatz zu dem meisten anderen Weiden, die bevorzugt feuchte Standorte besiedeln, kommt die Purpurweide auch auf Trockenstandorten wie Geröllhalden, Schottergruben und Brachen vor.

Weitere Informationen

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen