Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Purpurweide

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Salix purpurea
  • Strauch oder Baum
  • bis zu 8 m hoch
  • kann pro Stock bis zu 100 Ausschläge bilden
  • vor allem für große Gärten geeignet
  • rötlich gefärbte Zweige
  • Blätter über der Mitte am breitesten
  • Blattunterseite blaugrün, mit einer dünnen Wachsschicht
  • Name von den männlichen Kätzchen, die rot gefärbte Staubgefäße bilden

Lebensraum & Lebensweise

  • gerne in Gewässernähe, aber auch unempfindlich gegen Trockenheit
  • spät blühende Weidenart
  • kann gut mit früh blühenden Arten wie der Salweide (Salix caprea) kombiniert werden
  • von Mitte März bis Mitte April produzieren sie sehr viel Nektar und Pollen

Vorkommen: in ganz Österreich häufig

Besonderheit

Im Gegensatz zu dem meisten anderen Weiden, die bevorzugt feuchte Standorte besiedeln, kommt die Purpurweide auch auf Trockenstandorten wie Geröllhalden, Schottergruben und Brachen vor.

Weitere Informationen