Die Steppen-Harzbiene

"Meine Brutzellen errichte ich aus Harz, welches ich mit Pflanzenhaaren und Blattstückchen vermische. Am wohlsten fühle ich mich, wenn es warm und trocken ist."

steppenharzbiene-web
Die Steppen-Harzbiene wurde im Zuge des Projekts "Give Bees a Chance" zum ersten Mal in Niederösterreich nachgewiesen.

Von der Steppen-Harzbiene gab es bislang nur einen gesicherten Nachweis vom Burgenland/Neusiedler See. Der Nachweis im Naturschutzgebiet „In den Sandbergen“ bei Drösing war somit der erste für Niederösterreich. Mittlerweile ist die Art auch für wenige andere Standorte in Niederösterreich gemeldet.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

Steppen-Harzbiene – Icteranthidium laterale

  • Größe: 12 bis 16 mm
  • Flugzeit: Juni bis September
  • Reichlich gelb gefärbt
  • Flecken am Hinterleib sehr hell, fast weißlich
  • Beine sind ebenfalls fast ausschließlich gelb

Lebensweise

  • Nistet in Hohlräumen im Boden
  • Brutzellen werden aus Harz, welches mit Pflanzenhaaren und Blattstückchen vermischt wird, errichtet
  • Spezialisiert auf Flockenblumen und Disteln – Pollen wichtig für den Nachwuchs
  • Sammelt Pollen mithilfe einer Bauchbürste
  • Lebensraum sind trockenwarme Standorte mit Steppencharakter

Besonderheit

Die Steppen-Harzbiene war lange nur im Burgenland nachgewiesen, der Nachweis im Naturschutzgebiet „In den Sandbergen“ war somit der erste in Niederösterreich.

Die Steppen-Harzbiene wurde für das Voting „Niederösterreichs Lieblingsbiene 2022“ nominiert! Die Wildbiene hat sich in Ihr Herz gesummt? Dann geben Sie ihr jetzt Ihre Stimme und sichern Sie sich die Chance auf tolle Preise.

Für diese Biene abstimmen ♥️